Nachhaltige Gedankenspiele

Wärst du bereit, 10 Cent mehr für deinen Milchshake oder Eisbecher zu zahlen, wenn Strohhalm und Eislöffel essbar wären?

Wir überlegen, wie wir uns im nächsten Jahr nachhaltiger aufstellen können. Wir nehmen zwar Eislöffel und Strohhalme aus Maisstärke, aber es ginge noch nachhaltiger – mit essbaren Alternativen. Was allerdings erheblich teurer ist.

Uns schwebt eine Kombination aus beidem vor. Wer die essbare Variante wählt, würde 10 Cent mehr zahlen (und hat noch was zu knabbern).

Was haltet ihr davon? Oder habt andere Vorschläge oder Ideen?